Bei Kindern und Jugendlichen freuen wir uns über eine Vorstellung in unserer Praxis. Eine unverbindliche Untersuchung bei uns ist sinnvoll zwischen dem 5. und 12. Lebenjahr. So können wir, je nach Wachstumsstand, Zähne und Kiefer optimal behandeln.

Die reguläre kieferorthopädische Behandlung beginnt mit 8-10 Jahren, wenn die zweite Phase des Zahnwechsels begonnen hat. In dieser Phase reagiert der Kiefer besonders flexibel auf Korrekturen. Das gesteigerte Wachstum des Gesichtsschädels kann für die kieferorthopädische Behandlung, besonders für die der Lageabweichungen der Kiefer zueinander, ausgenutzt werden.

Die durchbrechenden Zähne können mit Zahnspangen leicht in die richtige Position gebracht werden – die Muskulatur passt sich leicht an. So ist die Behandlung weniger schmerzhaft. Darüber hinaus sind Kinder in diesem Alter zugänglicher als in der Pubertät und eher bereit, Spangen zu tragen.